Modellierschokolade selber machen

Frozen - Olaf - Snowman

Modellierschokolade selber machen

Zutaten

250g Candy Melts – super weiss
60g Glukose

Set hier kaufen.

Zubereitung

1. Candy Melts in einer mikrowellengeeignet Schüssel im 30-Sekunden- Intervall bei 360W schmelzen und immer wieder zwischendurch umrühren. Vorsicht nicht zu heiss werden lassen. Die Schale sollte sich nicht warm anfühlen. Eine Überhitzung kann schnell dazu führen, dass die Schokolade verbrennt.
2. Wärme die Glukose bei 360W für 20 sec auf.
3. Vermenge vorsichtig durch gleichmässiges rühren die warme Glukose mit den geschmolzenen Candy Melts. Es ist wichtig, dass die Schokolade und die Glukose gut vermischt werden, da sonst Klumpen entstehen. Die Schokolade wird steif werden. Wichtig ist auch, dass man nicht zu viel rührt. Da ein zu häufiges rühren dazu führt, dass der Modellierschokolade die Kakaobutter entweicht und die Konsistenz der Modellierschokolade am Ende sehr krümelig und unbrauchbar ist. Es reicht, wenn man diese ungefähr nur 20mal umrührt.
4. Verteile die Masse flach auf Frischhaltefolie und packe diese ein. Lass die Masse für ein paar Stunden (am Besten über Nacht) bei Raumtemperatur ruhen.
5. Breche die Modellierschokolade in kleine Stücke und kneten diese auf einer mit Stärkemehl bestäubten Fläche für die Weiterverarbeitung gut durch. Wenn man alles richtig gemacht hat, ist die Konsistenz der Schokolade wie Knetmasse. Damit kann man dann nach Lust und Laune wunderbar leckere Figürchen, Blüten, Blätter uvm. modellieren und seine Motivtorten, Cupcakes, Cake Pops und Kekse verzieren.

Schmelzen

Man kann die Candy Mets natürlich auch vorsichtig über einem Wasserbad schmelzen und dann zu Modellierschokolade weiterverarbeiten.

Färben

Zum Färben eigenen sich am besten die Gelbfarben. Einfach eine kleine Menge hinzufügen bis das gewünschte Farbergebnis erreicht ist.

Lagerung

Die Modellierschokolade kann bei Raumtemperatur für 3-4 Monate, oder im Gefrierschrank bis zu 2 Jahren aufbewahrt werden.

Liebe Grüsse,
Eure Jana

Dieses und weitere Rezepte findet Ihr auf: makeurcake.ch/rezepte
Ihr möchtet mehr über MakeUrCake erfahren? Dann folgt uns auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar