Spitzbuben Rezept

Spitzbuben Rezept

Spitzbuben sind der Klassiker zur Weihnachtszeit und auf dem Weihnachtsteller. Dieses Spitzbuben Rezept ist einfach zum Nachbacken und in wenigen Schritten selbst gemacht.
Spitzbuben Rezept

Spitzbuben Rezept
Spitzbuben Rezept

Zutaten:

350g Butter
175g Zucker
1 Prise Salz
1 P. Vanillezucker
1 Eiweiss
500g Mehl

Spitzbuben Ausstecher – Stern
Spitzbuben Ausstecher – Glocke
Spitzbuben Ausstecher – Herz

Zubereitung:

  1. Die Butter schaumig rühren, Zucker, Salz, Vanillezucker und Eiweiss beifügen und gut rühren.
  2. Mehl dazu sieben. Tipp: Der Teig wird feiner, wenn das Mehl gesiebt wird.
  3. Zuletzt den Teig mit der Hand zu einem Ballen formen, auf einen vorbereiteten Teller legen und flach drücken. Für eine gute Stunde kalt stellen.
  4. Die Unterlage mit Mehl bestreuen und den Teig, nach dem kühl stellen, ca. 4mm darauf auswallen. Die Hälfte des Teigs mit einem Loch in der Mitte, die andere Hälfte ohne, ausstechen. Auf ein Backblech legen und wieder kurz kühl stellen, damit die Form schön bleibt beim backen.
  5. Nun die ausgestochenen Kekse bei 180°C für 6 Min. backen. Herausnehmen und sofort das ganze Backpapier vom Blech ziehen. Spitzbuben sind noch etwas weich. Das sollte aber so sein denn wenn sie abkühlen werden die Spitzbuben richtig perfekt und nicht zu hart.
  6. Die Spitzbuben, die mit Loch, sofort mit Puderzucker bestreuen. Alle abkühlen lassen und später mit deiner Lieblingskonfitüre bestreichen, zusammensetzen und geniessen.

Lasst es Euch schmecken und viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüsse,
Eure Tanja von Happysweets

Psst … Ihr wolltest schon immer einmal wissen warum Spitzbuben überhaupt Spitzbuben heissen?

Nun, mir persönlich gefällt eine Geschichte die ich im Internet gefunden habe am besten. Zur Zeit als Spitzbuben noch Loch-Taler hiessen, aufgrund ihres Marmeladen-Loches in der Mitte, wurde den Buben die die Loch-Taler aus der Küche stahlen hinterher gerufen: „Du Spitzbube, wenn ich Dich erwische.“ Auf den Schulhöfen erzählte man sich nun, so weiter in der Geschichte, wieviele Loch-Taler man bereits heimlich vernaschen konnte. Schenkte ein Bube einem Mädchen einen dieser Loch-Taler war es ein ganz besonderer Liebesbeweis. Über die Jahre etablierte sich der Begriff Spitzbube und einige dieser Buben erinnern sich auch heute noch gerne an diese Zeit zurück. Fragt mal eurer Freunde/Männer woran sie denken wenn Ihr eure Spitzbuben serviert. 😉

Dieses und weitere Rezepte findet Ihr auf: makeurcake.ch/rezepte
Ihr möchtet mehr über MakeUrCake erfahren? Dann folgt uns auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar